Im Mai letzten Jahres haben wir die App „Neighbors“ veröffentlicht und so einen großen Beitrag dazu geleistet, Sicherheit für alle zugänglich und erschwinglich zu machen. Neighbors ist eine Sicherheitslösung für alle Bewohner eines Viertels, ganz unabhängig davon, ob sie ein Ring Gerät besitzen oder nicht. Wenn Bewohner zusammenarbeiten, lassen sich sicherere Viertel verwirklichen – so einfach ist das. Mit der Neighbors-App können Anwohner – und teilweise auch Polizeibehörden – zusammenarbeiten, um Kriminalität zu bekämpfen. Wir sind stolz auf die Ergebnisse, die Neighbors seit der Veröffentlichung erzielen konnte. Hier einige meiner Lieblingsbeispiele:

Neighbors ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel – einem Ziel, dem wir uns seit der Gründung des Unternehmens vor vier Jahren klar und nachhaltig verschrieben haben: die Kriminalität in Nachbarschaften zu verringern. Wir als Unternehmen setzen uns mit Leidenschaft dafür ein. Wie ernst uns dieses Ziel ist, zeigt sich in unserem unnachgiebigen Bestreben, ein Sicherheitsunternehmen der Spitzenklasse aufzubauen. Unsere Kunden berichten uns täglich davon, wie Ring ihnen dabei geholfen hat, einen Paketdieb zu stellen oder einen Einbruch zu verhindern, was mich und das Ring Team immer wieder motiviert, der Kriminalität in Wohngegenden ein Ende zu bereiten und das Leben unserer Nachbarn positiv zu beeinflussen.

Kriminelle und Diebe, seid gewarnt: Unser Team arbeitet unaufhörlich daran, euch aufzuhalten und unseren Familien ein sicheres Leben zu ermöglichen.

Unsere Kunden und Nutzer der Neighbors-App vertrauen auf uns, wenn es darum geht, ihr Zuhause und ihr Viertel zu schützen, und diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst. Das versprechen wir unseren Kunden und Nutzern:

  • Nutzer haben die vollständige Kontrolle darüber, wer ihre Ring Videoaufzeichnungen sehen kann. Nur Inhalte, die ein Nutzer zur Veröffentlichung auf Neighbors freigibt (indem er sie in der App veröffentlicht), können über die Neighbors-App oder von der Polizei abgerufen werden.
  • Ring öffnet oder teilt ohne die ausdrückliche Genehmigung des Nutzers oder eine uns vorliegende gültige und verbindliche rechtliche Forderung keine Videos, die nicht in der App veröffentlicht wurden.
  • Ring wird auch weiterhin im Namen unserer Kunden Innovationen auf den Weg bringen, um Wohngegenden sicherer zu machen. Ganz oben auf der Prioritätenliste stehen dabei unsere Kunden, ihre Privatsphäre und die Sicherheit ihrer Daten. Uns ist bewusst, dass unsere Kunden großes Vertrauen in uns setzen. Daher werden wir alles tun, um dieses Vertrauen auch weiterhin zu rechtfertigen.

Letzten Endes möchten wir Technologie dafür verwenden, Menschen zu helfen und für mehr Sicherheit zu sorgen. Neighbors ist eine wertvolle Ressource für alle, die uns bei unserer Sache unterstützen möchten. Daher liegt mir die Neighbors-App auch so am Herzen: Sie bietet Bewohnern einen Ort, wo sie sich treffen und direkt über die Vorgänge in ihrem Viertel austauschen können. Uns ist bewusst, dass die Kriminalitätsbekämpfung und die Förderung des Austauschs unter Nachbarn viele Herausforderungen mit sich bringt. Deshalb haben wir im Folgenden genau aufgeführt, wie Neighbors funktioniert. Wir versuchen kontinuierlich, unseren Service zu verbessern. Daher freuen wir uns über Ihre Vorschläge. Senden Sie uns einfach eine E-Mail an: neighbors@ring.com.

Wenn wir uns in einem Netzwerk wie Neighbors zusammentun, haben Kriminelle in Ihrem Viertel keine Chance.

Jamie

So funktioniert Neighbors

  • Laden Sie Neighbors für iOS oder Android herunter und registrieren Sie sich für Ihr Viertel (nur in den USA).
  • Persönliche Angaben wie Namen werden in der Neighbors-App nicht angezeigt oder an andere Nutzer der App weitergegeben.
  • Geben Sie das geografische Gebiet an, für das Sie Benachrichtigungen erhalten möchten (Nutzer müssen ihren Standort verifizieren). Ihr Feed in der Neighbors-App ist speziell auf Ihren Standort abgestimmt und zeigt Inhalte von Nutzern an, die in Ihrer Nähe leben. Wir haben die App auf diese Weise konzipiert, damit Sie nur Inhalte sehen, die für Sie und Ihr Umfeld relevant sind.
  • Erhalten Sie in Echtzeit kriminalitäts- und sicherheitsbezogene Warnungen von Ihren Nachbarn, der Polizei und dem Ring Team.
  • Sehen Sie kriminalitäts- und sicherheitsbezogene Beiträge für Ihre Gegend im Live-Feed oder auf der interaktiven Karte.
  • Teilen Sie aktuelle Ereignisse, Fotos und Videos, die von einem beliebigen Gerät aufgenommen wurden, darunter die Home Security-Geräte von Ring. Nur Inhalte, die ein Neighbors-Nutzer in der Neighbors-App teilt, sind öffentlich über die Neighbors-App zugänglich oder für die Polizei einsehbar.
  • Arbeiten Sie mit anderen Bewohnern zusammen, um Ihr Viertel sicherer zu machen.

Verantwortliche Nutzung von Neighbors

Neighbors ist ein offener Raum für Menschen, die ihr Umfeld sicherer gestalten möchten. Unser Ziel ist es, den Fokus von Neighbors auf Kriminalität und Sicherheit zu richten und gleichzeitig einen konstruktiven und offenen Dialog zu ermöglichen. Aus diesem Grund ist es für alle Nutzer von Neighbors erforderlich, sich an unsere Richtlinien zu halten. In diesen Richtlinien ist verankert, dass Ring keine diskriminierenden, bedrohenden oder schikanierenden Inhalte duldet und Nutzer dazu angehalten werden, ihre Nachbarn (und alle, die sich in ihrem Viertel aufhalten) mit Respekt zu behandeln. Wir geben unseren Nutzern zudem Leitlinien an die Hand, um sie darin zu bestärken, Verhaltensweisen anderer, die ihr Misstrauen wecken, sorgfältig zu analysieren und die Angemessenheit dieses Misstrauens zu hinterfragen und keine Bilder oder Videos von Personen in Situationen, die diese berechtigterweise als privat ansehen, ohne deren Wissen oder Einverständnis zu veröffentlichen (beispielsweise sollten Nutzer keine Fotos oder Videos vom Garten ihrer Nachbarn veröffentlichen).

Wir sind fest davon überzeugt, dass sich die Menschen durch die Erkennung, Meldung und Kommunikation von Vorfällen stärker und sicherer fühlen. Die Richtigkeit der Angaben sowie ein verantwortungsvoller Umgang sind allerdings nicht weniger bedeutend. Eine spezielle Gruppe des Ring Teams moderiert die Inhalte, bevor sie in der Neighbors-App veröffentlicht werden, um sicherzustellen, dass alle Beiträge den Richtlinien entsprechen. Darüber hinaus können Nutzer falsche oder unangemessene Inhalte direkt in der in Neighbors-App melden. Unser Team prüft die gemeldeten Beiträge und entfernt diese aus dem Content-Feed, sofern der Inhalt gegen unsere Richtlinien verstößt. Wenn Beiträge im Rahmen unserer Prüfung abgelehnt werden, senden wir dem Neighbors-Nutzer, der den Beitrag erstellt hat, eine E-Mail mit den entsprechenden Gründen. Indem wir unsere Nutzer darüber informieren, weshalb es ihr Beitrag nicht in den Feed geschafft hat, verleihen wir unseren Richtlinien weiter Nachdruck und unterstützen unsere Nutzer dabei, verantwortungsbewusste Entscheidungen zu treffen.

Genauso wichtig ist es uns, Feedback von unseren Nutzern zu erhalten, da wir unseren Service stets verbessern möchten. Wir wissen um die Komplikationen einer App wie Neighbors und sind uns bewusst, dass Themen wie Kriminalität und Sicherheit mit Einfühlsamkeit und Behutsamkeit behandelt werden müssen.

Polizei auf Neighbors

Neighbors arbeitet mit der Polizei zusammen, sodass diese offizielle und wichtige Neuigkeiten zu Kriminalität und Sicherheit veröffentlichen und mit den Anwohnern zusammenarbeiten kann, um Vertrauen aufzubauen und Wohngegenden sicherer zu machen. Wir sind stolz, dass wir mit zahlreichen Polizeibehörden in den USA, darunter die Polizeibehörden von Florida, Kalifornien und Texas, kooperieren. Sobald eine neue Polizeibehörde hinzukommt, informieren wir die betroffenen Nutzer in der App über die Kooperation. Wir haben außerdem dafür gesorgt, dass die Nutzer bei diesen Kooperationen weiterhin die Kontrolle behalten.

Bei der Nutzung von Neighbors sieht die Polizei dieselbe Oberfläche wie alle anderen Nutzer auch: die Inhalte sind dieselben, die Position des Verfassers eines Beitrags ist nicht einsehbar und die Identität des Nutzers wird ausgeblendet. Es gibt jedoch zwei wichtige Unterschiede: 1. Die Polizei kann öffentliche Beiträge innerhalb ihres Zuständigkeitsbereichs anzeigen (statt nur in ihrem „Viertel“) und 2. Beiträge der Polizei werden so gekennzeichnet, dass Nutzer sie eindeutig als Quelle des Inhalts identifizieren können. Dies bedeutet, dass Beiträge und Kommentare der Polizei klar mit ihrem offiziellen Titel und Namen gekennzeichnet sind.

Die Polizei kann nur die öffentlich einsehbaren Inhalte in der Neighbors-App anzeigen, sofern ein Nutzer nicht ausdrücklich und freiwillig zustimmt, seine Aufnahmen an die Polizei weiterzugeben (weitere Informationen hierzu erfahren Sie im Folgenden). Die genaue Position der Geräte sowie die Nutzerdaten werden der Polizei nicht ohne die ausdrückliche Zustimmung des Nutzers oder eine uns vorliegende gültige und verbindliche rechtliche Forderung übermittelt.

Die Polizei kann Nutzerdaten innerhalb ihres Zuständigkeitsbereichs anfordern (Ring sendet die offizielle Anfrage an die Nutzer). Die Polizei muss dabei als Referenz eine entsprechende Fallnummer angeben, um eine Anfrage für ein bestimmtes und beschränktes Zeitfenster und Gebiet zu stellen. Ring befragt daraufhin eine gezielt gewählte Gruppe von Nutzern in diesem Gebiet, ob sie relevante Videoaufzeichnungen an die Polizei weitergeben möchte. Der Nutzer kann dann entscheiden, ob er seine Videodateien weitergibt oder die Anfrage ablehnt. Nutzer können ebenfalls auswählen, keine weiteren Anfragen der Polizei mehr zu erhalten. Auch hier gibt Ring keine Nutzerdaten ohne die ausdrückliche Zustimmung des Nutzers oder eine uns vorliegende gültige und verbindliche rechtliche Forderung bekannt.