Ein Klassiker ist aus gutem Grund ein Klassiker – er hat sich bewährt, ist zuverlässig und hält, was er verspricht. Doch ab und zu verdient auch ein Klassiker ein Upgrade. Deshalb freuen wir uns, Ihnen die neue und verbesserte Ring Video Doorbell vorstellen zu können. 1080p HD-Video, bessere Bildqualität im Tag- und Nachtmodus und aktualisierte Bewegungszonen – die Ring Video Doorbell der zweiten Generation bietet ein neues Maß an Sicherheit für Ihre Haustür. Und das alles zum gleichen, erschwinglichen Preis.

„Wir sind der Meinung, dass Kunden mehr von ihrer Video Doorbell erwarten sollten – bessere Hardware, verbesserte Bewegungserkennung und einfache Installation –, ohne dafür einen Aufpreis zahlen zu müssen“, so Jamie Siminoff, Erfinder und Gründer von Ring.

Die Mission von Ring, für mehr Sicherheit in der Nachbarschaft zu sorgen, ist stets auch unser Antrieb für neue, unmöglich geglaubte Innovationen. Dieses Engagement für Innovation begann vor neun Jahren in einer kleinen Garage in Los Angeles, Kalifornien.


Wie alles begann

Im Jahr 2011 verbrachten Jamie Siminoff und einige gleichgesinnte und ehrgeizige Erfinder viel Zeit in der besagten Garage. Sie wollten etwas Besonderes und Bedeutendes schaffen. Was genau das sein würde, war Ihnen noch nicht klar. Aber sie waren entschlossen, es herauszufinden.

Eines Tages ärgerte sich Jamie Siminoff darüber, dass er ständig Lieferungen verpasste, weil die Türklingel in der Garage nicht zu hören war. Er machte sich daher im Internet auf die Suche nach einer Türklingel, die er mit seinem Mobiltelefon verbinden konnte – und war sehr überrascht, dass es so etwas noch nicht gab. Kurz darauf entschloss sich deshalb, ein derartiges Gerät selbst zu entwickeln.

Nachdem der erste Prototyp fertiggestellt war, installierte er diesen an der eigenen Haustür. Einer seiner ersten Kunden war seine Frau Erin. Sie war sofort Feuer und Flamme. Nicht nur wegen des Komforts, sondern auch, weil es möglich wurde, von überall aus sicher an die Tür zu gehen. Sie sagte: „Das ist wie eine Anruferkennung für die Haustür.“ Später räumte Jamie Siminoff ein: „Ohne meine Frau gäbe es die Ring Video Doorbell nicht.“

Das Team machte sich sofort an die Arbeit, um den Wunsch nach einer ersten, intelligenten Videotürklingel für Kunden in die Realität umzusetzen. Es war keine leichte Aufgabe, ein völlig neues, mit einer Videokamera ausgestattetes Gerät zu entwerfen, welches Bewegungen erkennt und Sofortbenachrichtigungen an eine mobile App sendet – und dabei auch noch klein genug ist, um eine Türklingel zu ersetzen. Außerdem stellte sich heraus, dass die Idee nicht bei jedem so viel Anklang fand wie bei Erin. Dies erschwerte auch die Finanzierung.

Trotzdem baute das Stammpersonal in weniger als einem Jahr den Vorgänger der Ring Video Doorbell – Doorbot – und verschickte das Gerät an die Kunden. Innerhalb von etwa einem Jahr verkauften sich 20.000 Doorbots in mehr als 85 Ländern. Damit wurde der Grundstein für die Entwicklung der originalen Ring Video Doorbell gelegt, die 2014 auf den Markt kam und seitdem unser Aushängeschild ist.


Die neue Ring Video Doorbell

Seit dieser Markteinführung ist das aus der Garage von Jamie Siminoff hervorgegangene Unternehmen Ring zu einer globalen Gemeinschaft gewachsen, die es sich zum Ziel gesetzt hat, für mehr Sicherheit in der Nachbarschaft zu sorgen. Wir sind stolz darauf, nun eine ganze Reihe von intelligenten Heimsicherheitsgeräten, einschließlich der Ring-Sicherheitskameras, anbieten zu können. Dennoch nehmen wir auch weiterhin Neuerungen an Produkten vor, die bei unseren Kunden bereits großen Anklang finden – wie zum Beispiel bei der Ring Video Doorbell.

Die nächste Generation der Ring Video Doorbell bietet noch mehr Sicherheitsfunktionen – von verbesserter Audioqualität und klarerer Nachtsicht bis zur Momentaufnahme, mit der den ganzen Tag über in bestimmten Zeitabständen Standbilder aufgenommen werden. Dies ermöglich Ihnen, jederzeit im Ereignisverlauf nachsehen zu können, was zwischen den aufgezeichneten Ereignissen und dem Live-Videostream Ihrer Türklingel noch vor Ihrer Haustür passiert ist. Zu den anpassbaren Bewegungszonen gehört jetzt auch eine zusätzliche Nah-Bewegungszone, die es ermöglicht, dass Sie nur über die für Sie wichtigsten Ereignisse benachrichtigt werden. Damit das Aufladen des Akkus noch einfacher wird, haben wir ebenfalls das Montagsystem überarbeitet.

Die neue Ring Video Doorbell bietet die neuesten Privatsphärefunktionen:

●Mithilfe der Privatsphärenbereiche können Sie steuern, was Sie sehen möchten und was nicht. Sie können bestimmte Bereiche im Blickwinkel der Türklingelkamera als „tabu“ festlegen. In diesen Bereichen zeigt die Ring-App im Live-Video nichts an und es werden dort keine Videoaufzeichnungen vorgenommen.

●Mithilfe von Modi können Sie mit nur einer Tippbewegung zwischen drei verschiedenen Modi der Ring Video Doorbell wählen: Zuhause-, Abwesenheits- und Inaktivmodus.

Die Ring Video Doorbell funktioniert in ausgewählten Sprachen auch mit Alexa. So können Sie in Verbindung mit bestimmten Alexa-fähigen Geräten von noch mehr Komfort beim Schutz Ihres Zuhauses profitieren. Spielen Sie zum Beispiel benutzerdefinierte Benachrichtigungen ab, nutzen Sie die Gegensprechfunktion mit Echo Dot, starten Sie Videos mit Echo Show und vieles mehr.

„Die Ring Video Doorbell ist eines unserer beliebtesten Produkte. Die Kunden schätzen den außergewöhnlichen Mehrwert dieses Geräts“, so Jamie Siminoff. „Heute läuten wir die nächste Runde ein.“

Die Ring Video Doorbell kann auf amazon.de für 99 € vorbestellt werden. Um weitere Informationen zu erhalten und auf dem Laufenden zu bleiben, registrieren Sie sich jetzt auf Ring.com!